Lasst mich alle in Ruhe! (#565)

Inhalt

Lasst mich alle in Ruhe! (#565)

Lasst mich alle in Ruhe!

Na, wie oft hast Du dir innerlich genau diese Worte jetzt zu Weihnachten immer wieder gedacht, statt sie zu sagen?

  • Wie sehr bist Du in den vergangenen Tagen ganz stark über Deine Kontaktfreudigkeitsgrenze gegangen, ohne Dir auch nur einmal eine kleine stille Verschnaufpause zu gönnen?
  • Und hast Du vielleicht irgendjemandem die Schuld gegeben, dass er oder sie dich wieder einmal nicht in Ruhe gelassen hat?

Meine Liebe, Schuld ist hier niemand.

Schuld ist eine Energie, die ich sehr gern korrigieren möchte in Verantwortung.

Verantwortung ist Macht

Verantwortung macht MACHTVOLL, denn DU hast die Verantwortung und MACHT für und über Dein Leben.

  • Deine Verantwortung ist es, gut für DICH zu sorgen.
  • Wenn es die Ruhe und die Stille ist, dann darfst Du das selbst für Dich kommunizieren.

Stille ist selbst für mich mit Kontaktfreudikgkeit hoch ausgeprägt mein größtes Kraftelexier.

  • Genau das kommuniziere ich schon seit einigen Jahren.

Wenn mir etwas zu viel wird, sich für mich nicht gut anfühlt, dann sage ich schon seit Jahren genau das, was ich selbst für mich brauche.

Stille, schweigen, für mich sein und einfach in mich hineinhören.

Zum Beispiel:

Dick eingemummelt auf meiner Bank im Garten zu sitzen, einen heißen Tee in der Hand und die Stille genießen. Der Natur lauschen und einfach sein…

Die Stille, für mich seit den letzten 1,5 Jahren wichtiger denn je.

In mir macht sich automatisch eine Gelassenheit breit. Die Gelassenheit, die ich früher nie hatte, denn ich dache immer, ich muss noch mal eben. Mal eben kurz, sofort reagieren, mich treffen, zum x. Weihnachtsbesuch fahren, mal eben zurück rufen… bis die Nerven im wahrsten Sinne blank lagen.

Meine Nerven lagen blank, automatisch habe ich meine PLD ebenfalls nicht bedient.

Warum?

Ich habe mich gar nicht mehr gefühlt oder gehört.

Kennst Du das?

Ich wurde noch schneller, noch lauter und habe mich einfach nur noch schlecht gefühlt.

STOOOOOOOOOOP!!! Ruhe!!!!!!!! Anhalten!!!!!!!!!

Ich bin ausgestiegen aus dem noch mehr machen, noch höher und schneller werden Modus. Auf allen Hochzeiten tanzen, alles und jeden zufriedenstellen Modus.

Denn ich habe erkannt, dass ich alle und jeden zufrieden gestellt habe.

Die wichtigste Person, mich selbst, habe ich absolut vernachlässigt.

Was kannst DU jetzt konkret Machen?

Weitere Beiträge für Dich

Lasst mich alle in Ruhe! (#565)

Was willst Du mehr, was weniger

Daher mein heutiger Tipp an Dich:

  1. Höre in dein Innerstes und lass dieses Jahr noch einmal Revue passieren.
  2. Fühle hinein, wovon willst Du mehr, was darf definitiv weniger werden im kommenden Jahr.
  3. Wenn in dir alles nach Ruhe schreit, dann kommuniziere das genau so und sorge gut für dich.

Traue Dich, gut für Dich zu sogen. Hör dazu gern nochmal meinen Podcast Nr. 558 „Was kann ich für mich tun?„.

Dein Verhalten kannst nur Du allein ändern.

Jetzt wünsche ich Dir einen WUNDERvollen Start in Deine letzte Woche 2021. Sei es Dir selbst Wert, sie so für DICH zu gestalten, dass DU glücklich bist.

Deine Bettina

*Mit Abschicken der Nachricht bin ich mit den geltenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.